Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Corona-Virus: Brief des Pfarrers

Pfarrer Jörg Zabka schreibt am 17. März 2020 an seine Gemeinde

Liebe Schwestern und Brüder,

die Texte des letzten Sonntags Okuli habe ich noch im Ohr. Elia, der in kraftlos und mutlos in die Wüste flieht – und Gottes Engel stärkt ihn. Schließlich begegnet ihm Gott. Aber ganz anders als erwartet: Gott ist nicht im Erdbeben, nicht im Feuer, nicht im Sturm, sondern in der Stille verschwebenden Schweigens. 1. Könige 19 Und im Evangelium Lukas 9 predigt Jesu über den Ernst der Nachfolge. „Die Füchse haben Gruben und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber der Menschensohn hat nichts, wo er sein Haupt hinlege.“ Sicherheit und Geborgenheit finden wir bei Gott – mit ihm können wir die Unsicherheiten und Unwägbarkeiten dieser Welt bestehen. Was vor uns liegt wissen wir nicht. (Übrigens auch nicht in ruhigen Zeiten.) Aber Gottes Zusage zu unserem Leben kennen wir.

In den vor uns liegenden ungewissen Wochen ist es unsere Aufgabe, einander und den Menschen um uns herum mit Fürbitte, Zuspruch und auch praktischer Hilfe zur Seite zu stehen.

Wegen des Coronavirus SARS-CoV-2 (COVID-19) hat das Land Berlin alle Veranstaltungen mit mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit Bezug auf das Infektionsschutzgesetz untersagt.

Und auch unabhängig von der nun rechtlich gebotenen Verantwortung sind wir gefordert, das Mögliche zum Schutz aller Menschen zu tun.

Daher finden zurzeit keinerlei Veranstaltungen in unserer Gemeinde statt. Wir bemühen uns, die Kirche Montag bis Freitag nachmittags von 15 bis 18 Uhr und am Sonntagvormittag zur Andacht und zum Gebet offen zu halten.

Vielleicht können wir am Sonntag einen Gottesdienst als Telefonkonferenz feiern – wir melden uns, sobald wir das klären konnten.

Hinweisen möchte ich auf die vielen Sendungen im Radio und im Fernsehen.

 

Mit herzlichen Segenswünschen

 

Pfarrer Jörg Zabka

 

PS: Die Küsterei ist zu Zeit NICHT geöffnet. Der Telefondienst funktioniert, d.h. die Anrufe werden weitergeleitet.

 

*****

Martin-Luther-Gemeinde

Berlin-Lichterfelde

im Pfarrsprengel Steglitz-Nord

Hortensienstraße 18

12203 Berlin

Telefon 030  832 30 77

Fax         030  832 30 78